Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 19. Dezember 2006

Neue Akustiksegel für St. Petri

Sparkasse zu Lübeck spendet 7.500 Euro für besseren Klang in der Kirche

Mittlerweile ist es Tradition geworden:Anstatt Kundenpräsente zu Weihnachten vergibt die Sparkasse zu Lübeck ein stattliches Geldgeschenk an eine Altstadtkirche.

Dieses Jahr freut sich St. Petri über 7.500 Euro. Verwandt werden soll das Geld für die Anschaffung neuer Akustiksegel im Chorbereich und St. Petri-Café.

"Die momentanen Akustiksegel hängen wie nasse Säcke von der Decke", witzelt Pastor Dr. Bernd Schwarze. Sie seien fleckig und ausgeleiert. Mit der Neuanschaffung soll die Akustikqualität bei Musikveranstaltungen und Lesungen verbessert werden. "Wir rechnen mit 10.000 bis 15.000 Euro Kosten, die Summe von der Sparkasse ist quasi die Anschubfinanzierung", infomiert Klaus Bartels, kaumännischer Geschäftsführer von St. Petri. Derzeit würden passende Materialien, die spezialbeschichtet sein müssen, erprobt, um das beste für die Segel auszuwählen. Hilfe bei der Berechnung und Messung der Durchschallkraft komme dabei von der Akustikabteilung der Fachhochschule, so Bartels weiter.

Ein erster Testlauf stehe kurz bevor, mit einem Abschluss der Arbeiten werde im Frühjahr 2007 gerechnet.

Wolfgang Pötschke, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse zu Lübeck, betonte die Wichtigkeit, sich für die Kultur und die Kirchen Lübecks starkzumachen:"St. Petri hat einen hohen Stellenwert im Bild der Stadt, sie verbindet Schönheit mit Ausstrahlung".

Als Dankeschön wird in St. Petri am 21. Dezember ein weihnachtliches Konzert des Lübecker Kammerchors und Lesungen von Pastor Dr. Bernd Schwarz für Sparkassenkunden veranstaltet. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de