Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 15. Mai 2007

Generationswechsel in der CDU

Klaus Puschaddel gab überraschend seinen Rücktritt bekannt

Die Nachricht war ein Schock: Anfang voriger Woche verkündete der CDU-Fraktionsvorsitzende Klaus Puschaddel (58) seinen Rücktritt nach fast 14 Jahren an der Spitze der Fraktion. "Ein Jahr vor der Kommunalwahl sehe ich es als meine Aufgabe an, den Wechsel in der Fraktionsführung zu gestalten und werde den Vorsitz noch in diesem Monat beenden", so Klaus Puschaddel. In der CDU-Sitzung am 29. Mai werde sein Nachfolger gewählt. Der Bürgerschaft bleibt Puschaddel als einfaches Bürgerschaftsmitglied jedoch erhalten und stellt sich auch zur Kommunalwahl 2008.

Ein potentieller Nachrück-Kandidat ist Andreas Zander, derzeit umweltpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion. Auch Namen wie Michael Koch, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion, oder Stadtpräsident Peter Sünnenwold sind als mögliche Nachfolger im Gespräch.

Bei Sünnenwold wäre eine Übergangslösung denkbar, Koch jedoch ist so stark in seinem Job bei einer Bank eingebunden, sodass er Hauptberuf und Ehrenamt als CDU-Fraktionsvorsitzender schwer unter einen Hut bekäme.

Peter Reinhardt, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion, sagt zum Rücktritt Puschaddels: "Klaus Puschaddel hat sich als Fraktionsvorsitzender der Lübecker CDU im besten Sinne um die Hansestadt Lübeck verdient gemacht, man konnte sich auf sein Wort verlassen. Es ist gut, dass er zukünftig als Bürgerschaftsmitglied sein Wissen und seine politische Erfahrung in die Arbeit der Bürgerschaft einbringen wird".

Eines aber bemängelt Reinhardt: "Die lange Liste potentieller Nachfolger". Diese zeige die personelle Zerrissenheit der Lübecker CDU. msn

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de