Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 21. August 2007

Eine Nachlese liebenswürdiger Spenden

Nicht alle Zuwendungen finden in den Medien (sofort) ihre Lobby

Es ist schade: Da nimmt man gerne vor allem Spendentermine wahr. Und dann werden diese mangels Platz immer wieder aufgeschoben. Das ist enttäuschend für die Spender, aber auch die dankbaren Empfänger. Deshalb jetzt eine Seite nur über Spenden!

Da ist beispielsweise das soziale Engagement der Freimaurerloge "Zur Weltkugel", deren Gemeinnütziges Unterstützungswerk "Max Depke" immer wieder mit Spenden auf sich aufmerksam macht. Oder wie immer berichtenswerte Aktionen, die der Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder oder auch der Unicef zugute kommen.

Oder das Ronald McDonald Haus Lübeck, das versuchen muss, die schwarze "Null" in den jährlichen Betriebskosten zu erreichen. Auch das Autonome Frauenhaus hat große Probleme, weil zum Beispiel wegen des leeren Stadtsäckels die Zuschüsse gekürzt werden. Wenn es da nicht große oder kleine Spender gäbe, sähe das noch viel schlimmer aus in vielen Einrichtungen, die auf diese Gelder sehr angewiesen sind. RB

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Finanzamt und der Polizei Lübeck wissen um die finanziellen Erfordernisse, wenn die Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder alles das an Unterstützungen verwirklichen möchte, was ohne diesen Verein einfach nicht möglich wäre. Segensreich ist das ehrenamtliche Tun dieses Vereins, für den die Vorsitzende Heidemarie Vesper von den Personalräten Bernd Evers (Polizei) und Wolfgang Prechel (Finanzbehörden) sowie von Uwe Herzberg (Betriebssportgemeinschaft der Finanzbehörden) den Erlös eines gemeinsamen Hoffestes in Höhe von 350 Euro annehmen durfte.

Die jährliche "After-Work-Party" der Agentur für Arbeit (AfA) Lübeck entwickelt sich zum zuverlässigen Spendensammler. Erneut hat ein 30-Personen-Organisationsteam über Kollegen, Kolleginnen bis zu Frau, Partner, Partnerin, Töchter, Söhne und Freundeskreis auch von Polizei und Finanzamt AfA-Personalrat Peter Tretau und dieses Mal im Drägerforum mit vielen Hundert Gästen nicht nur an das Feiern gedacht, sondern auch daran, dass es Menschen gibt, denen nicht unbedingt zum Feiern zumute ist. 1.385 Euro kamen als Spendenerlös zusammen kommen. Geholfen haben aber auch Sponsoren wie ver.di Lübeck. Nutznießer ist in diesem Jahr das Autonome Frauenhaus Lübeck. Gisela Jannsen und Andrea Schulz waren sehr erfreut, diese Euros mitnehmen zu dürfen.

Das Gemeinnützige Unterstützungswerk "Max Depke" der Freimaurerloge "Zur Weltkugel" krönte ein Schulfest der Schule Wilhelmshöhe in der Schwartauer Alle mit einer Spende von 900 Euro, damit auch Kinder aus sozialschwachen Familien dort an der Ausgabe von Mahlzeiten teilnehmen können. Die Leiterin des Förderzentrums mit Schwerpunkt "geistige Entwicklung", Gudrun Leiter, freut sich hier mit ihren Kindern sowie den Vertretern der Loge Jürgen Müller (li.) und Heinrich Hoffmann über den sehr schönen Spendenbetrag.

Mit der Präsentation "Babettes Fest" in Timmendorfer Strand mit Texten aus Novellen und Musik von Debussy bis Grieg unter Beteiligung der Schauspielerin Ingrid Sanne, der Violinis-

tin und LUBECA-Sekretärin Berit Behr sowie der Pianistin Inessa Tcherepanov konnte Kiwanisclub LUBECA-Präsidentin und Chefin des Mövenpick Lübeck, Ute Dirks, mit ihren Damen ebenfalls eine ansehnliche Spendensumme zusammentragen. Die Aktion war für die Unterstützung der dreijährigen Lisa und ihrer allein erziehenden Mutter im Zusammenhang mit der Knochenmarktransplantation des Kindes vorgesehen.

Als Beispiel genommen hatten sich REWE-Auszubildende im Raum Kiel/Eutin/Malente und Lensahn eine Aktion, die Kolleginnen und Kollegen zuvor in Lübeck durchgeführt hatten: Sie veranstalteten in Neustadt/Holstein eine "Kundenolympiade", bei der Erwachsene und Kinder fünf Disziplinen vom Torwandschießen bis Bobbycar-Rennen zu bestreiten hatten. Über die tolle Spendensumme von 2.222,22 Euro freuten sich bei der Scheckübergabe im REWE -Neustadt nicht nur die Jugendlichen mit Bezirksmanager Jens Timm und dem örtlichen Marktleiter Jörg Flach, sondern auch Heidemarie Vesper für die Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder.

Die Akademie der Bundespolizei nahm die Gelegenheit einer Messe wahr, um für Unicef gleich sechs Schecks an Ingrid Stockfisch zu überreichen: Wie Wolfgang Stamer (li.) und Thomas Witt berichteten, hatte Lübeck als Unicef-Partnerstadt 2007 in der Akademie in St. Hubertus so viel Anklang gefunden, dass bei allen möglichen Anlässen für diesen Zweck gesammelt wurde: 338,33 Euro beim Waldersee-Treffen, 77,75 Euro von der Verabschiedung des Leitenden Arztes Dr. Hennemann (in Bad Bramstedt), 1.005,10 Euro von Kongress Gesundheit & Sport 2007, 100 Euro von der Kasinogemeinschaft und 100 Euro vom Lehrgang Auslandsverwendung. Schwimmstar und Olympionikin Sandra Völker verlieh der Übergabe zusätzlichen Charme. Sie begleitet die Partnerschaft Lübecks. Fotos (6): R. Bartsch

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de