Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 28. Juli 1998

Priwall-Badestelle gesperrt

Gefährliche Unterströmung - Schwimmzone neu markiert

0350601.gif
Verursacht eine gefährliche Unterströmung am Priwall: die ,,Malmö"; Foto: M. Erz

Der Abschnitt des Priwall-Badestrandes zwischen Fähranleger und
DLRG-Turm I ist aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Bei einer Überprüfung auf dem Priwall sei festgestellt worden, daß durch das Fährschiff ,,Malmö" eine gefährliche Unterströmung durch mehrfachen schnellen Wasseraustausch entsteht, die bis zur Boje reicht.

Dadurch könnten Badegäste gefährdet werden, teilt der Bereich Umweltschutz mit. Während der Badesaison 1997 mußten zwei kleine Mädchen aus der gefährlichen Strömung gerettet werden. Die Gefährlichkeit dieses Strandabschnitts hängt auch mit dem jährlich zunehmenden Flachwassergebiet zusammen. Sand vom Brodtener Steilufer wird dort angeschwemmt.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de