Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 28. Juli 1998

Bündnis 90/Die Grünen: Lübeck braucht eine vierte Gesamtschule

Bündnis 90 / Die Grünen

Auch in diesem Jahr hat sich wieder gezeigt, daß der Elternwille, ihre Kinder eine Gesamtschule besuchen zu lassen, nicht respektiert wurde.

So hat die Geschwister- Prenski- Schule von 382 Anmeldungen 280 Kinder abgelehnt.

Die IGS Buntekuh hat von 170 Anmeldungen 70 Kinder abgelehnt.

Und die IGS in Schlutup hat 70 Kinder aufgenommen und 63 Kinder abgelehnt.

Das sind über 400 Kinder eines Jahrganges, die nicht die Schulform besuchen dürfen, die ihre Eltern wünschen. Auch wenn man von dieser Zahl einige Doppelanmeldungen abziehen muß, ist sie doch so erschreckend hoch, daß jedem klar sein muß: Hier ist die Politik gefordert, Entscheidungen zu treffen, Kindern und Eltern zur gewünschten Schulform zu verhelfen.

Freie Wahl der Schule !

Die Gesamtschule verschafft SchülerInnen aus allen gesellschaftlichen Schichten eine gemeinsame Bildung. Die Anmeldezahlen zeigen, daß diese Schulform gewünscht wird und sich somit eindeutig bewährt hat.

Die Festlegung auf einen bestimmten Schulabschluß ab dem vierten Grundschuljahr wird vermieden. Die Zehnjährigen werden nicht in die "Schublade" einsortiert, sondern sie erhalten die Chance, sich unbeschwerter zu entwickeln! Viele Eltern sind von diesem Konzept überzeugt und wollen diese besondere Art des Lernens für ihre Kinder.

Diesen Kindern ist die Hansestadt Lübeck verpflichtet. Sie ist verpflichtet, ihnen eine Schulausbildung zu garantieren, die sie für sich gewählt haben, eine Schule

*ohne Angst vor Noten

*ohne Angst vor Sitzenbleiben

*ohne die Auslese des herkömmlichen drei Klassen- Schulsystems

- eine Schule also, in der versucht wird, die Idee einer solidarischen Gesellschaft zu verwirklichen.

Politik muß entscheiden !

Die Bürgerschaftsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen fordert für Lübeck eine vierte Integrierte Gesamtschule.

Der Bedarf ist hinreichend nachgewiesen, und dem Elternwillen dazu muß endlich Rechnung getragen werden - wie es das Schulgesetz auch vorsieht.

Die Grünen befürworten den Standort in Kücknitz, da er vom Einzugsgebiet und den baulichen Voraussetzungen her am besten geeignet ist. Dieses Schulzentrum ist vor 25 Jahren als Gesamtschule gebaut worden und kann jetzt ohne großen finanziellen Einsatz dafür nutzbar gemacht werden.

V.i.S.d.P. Antje Jansen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de