Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 15. September 1998

Fußgänger bekommen Vorfahrt

Umbau des Kohlmarkts - Haltestellen werden an Holstenstraße verlegt

0420101.gif
Der Kohlmarkt vor dem Umbau; Foto: Bereich Verkehr

Am Montag ist mit dem Umbau des Kohlmarktes begonnen worden. Als Teil des Konzeptes zur Verkehrsberuhigung der Altstadt soll dieser wichtige Eingangsbereich zur Fußgängerzone Breite Straße neu gestaltet und vor allem fußgängerfreundlicher werden. Weil das Weihnachtsgeschäft nicht gestört werden soll, stehen die Bauarbeiten unter Zeitdruck. Denn bis zum 27. November, dem ersten Adventswochenende, müssen sie abgeschlossen sein. Damit wird insbesondere den Wünschen der Anlieger und des Arbeitskreises "Verkehrsberuhigung Altstadt" entsprochen. Ihnen war das neue Konzept für den Kohlmarkt vorgestellt worden. Wer den heutigen Kohlmarkt betrachtet, dem fallen die offensichtlichen Mängel dieses Bereichs auf:Die Straße, einst eine Hauptverkehrsader, besteht aus fünf Fahrspuren, der Zustand des Belags und teilweise auch der Gehwege ist schlecht, und der Fahrradabstellplatz ist ein Provisorium.

Fahrbahn zu breit

Insbesondere für Kinder, ältere und gehbehinderte Verkehrsteilnehmer, aber gerade auch für Blinde ist das Überqueren der 20 Meter breiten Fahrbahn beschwerlich. Hinzu kommt, daß die Gehwege beiderseits der Straße angesichts der vielen Fußgängerinnen und Fußgänger zu schmal sind.

Klagen gibt es auch von Busfahrgästen, die bemängeln, daß die Bushaltestellen gleich auf drei verschiedenen Orte - Holstenstraße, Kohlmarkt, Wahmstraße - verteilt sind. Dabei ist der Kohlmarkt neben ZOBund Gustav-Radbruch-Platz der wichtigste Umsteigebereich im Lübecker Busliniennetz.

Vor einem endgültigen, späteren, Ausbau des gesamten zentralen Altstadtbereiches Holstenstraße, Kohlmarkt, Wahm- und Sandstraße werden im Zuge der Umbauarbeiten die Gehwege am Kohlmarkt verbreitert. Zunächst wird vor dem Südriegel des Marktes der neue, etwa fünf Meter breite, Fußweg mit der zusätzlichen Wartefläche für die Fahrgäste hergestellt. Alle Buslinien von der Haltestelle Kohlmarkt (in Richtung ZOB) werden an die Haltestelle Holstenstraße verlegt.

Neuer Fahrradparkplatz

Während der Baumaßnahmen in der Mühlenstraße im Abschnitt zwischen König- und Aegidienstraße kann stadtauswärts nur einspurig gefahren werden. Die Linienbusse fahren dann die Umleitung über König- zur Wahmstraße.

In einem zweiten Bauabschnitt wird die Südseite des Kohlmarktes mit dem "Fahrrad-Parkplatz" neu gestaltet. Die Fahrradständer werden zunächst verlagert, ehe sie ihren endgültigen Stand-ort in verbesserter Form an der oberen Wahmstraße finden.

Um blinden und sehbehinderten Bürgerinnen und Bürgern an den Kreuzungspunkten Kohlmarkt/Sandstraße/obere Wahmstraße einen besseren Schutz als heute zu bieten, wird es wieder Ampeln geben. Diese werden so geschaltet sein, daß Fußgängerinnen und Fußgänger Vorrang vor den Kraftfahrzeugen haben. Das heißt, die Ampeln stehen immer auf grün. Fahrzeuge wie Busse, Taxen und Lieferverkehr können sich aus den jeweiligen Richtungen ihr Grün anfordern, so daß die Ampeln umspringen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de