Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 22. September 1998

Die Welt andalusischer Zigeuner

Festival Flamenco Gitano 98 in der MuK - Noch Karten erhältlich

0430501.gif
"Flamenco puro" - einzigartiger Ausdruck und Rhythmus; Foto: Privat

Flamenco - ein faszinierendes Spiel, ein Ritus voller Spannung. Unter der künstlerischen Leitung von Paco Cepero, der als einer der berühmtesten Gitarristen Spaniens gilt, werden am Montag, 28. September, 20 Uhr, hochkarätige Interpreten des Flamenco die Besucher des Festival Flamenco Gitano in der Musik- und Kongreßhalle (MuK) in die Welt der andalusischen Zigeuner entführen. Altmeister und junge Nachwuchstalente dokumentieren musikalisch ihre Kultur. Alle Darbietungen erfolgen im getreuen Stil der Jahrhunderte alten Tradition: Rhythmisches Klatschen, Stakkato-Donner der Fußarbeit, blitzschnelle abgehackte Bewegungen und die Geschmeidigkeit der Halbdrehungen in der wichtigen S-Form der Körperhaltung.

Das Festival Flamenco Gitano zeigt, daß der Flamenco mehr ist als nur Tanz zu Musik und Gesang. Das tiefe Leid, das sich darin spiegelt, oder die Ausgelassenheit und Lebensfreude - die verschiedenen Formen des Flamenco sind so reich an Nuancen wie das Leben, von dem sie erzählen.

Von den Künstlerinnen und Künstlern wird der reine, echte, der "puro Flamenco" vorgeführt. Die Wurzeln des Flamenco reichen zurück zu den ältesten Kulturen; nachgewiesen hat man altiberische, maurische, byzantinische sowie von Zigeunern mitgebrachte Elemente von deren Wanderungen durch Indien.

Bereits 1996 feierte das Festival Flamenco Gitano große Erfolge auf seiner Tournee. Karten für die Veranstaltung sind noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de