Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 22. September 1998

Kinotip

Jerusalem

Bille Augusts Verfilmung des Romans "Jerusalem" der Nobelpreis-Gewinnerin Selma Lagerlöf wurde bei den 39. Nordischen Filmtagen Lübeck mit dem NDR-Förderpreis ausgezeichnet. Die Jury würdigte den Streifen als "persönlichen, schwedischen Film, der alle großen Themen der Menschheit aufgreift und diese uns emotional nahebringt".

Gertrud und Ingmar lieben sich und glauben, daß sie füreinander bestimmt sind. Ingmar soll den elterlichen Hof übernehmen und Führer des Dorfes werden. Aber ihr Glück wendet sich, als der charismatische Prediger Hellgum auftaucht und allen Erlösung verspricht, die ihm ins Heilige Land folgen. Ingmars ältere Schwester ist fasziniert und verkauft den gesamten Besitz an den Bauern Persson. Ingmar steht vor einer eigentlich unmöglichen Entscheidung: Er verläßt Gertrud und heiratet Perssons Tochter, um den Hof für die Familie zu retten. Gertrud geht schließlich mit ins Heilige Land. Ingmar leidet unter seiner Entscheidung. Schließlich wird er ermuntert, nach Jerusalem zu reisen und Gertrud in die Heimat zurückzuholen.

Der schwedische Film von 1996 wird am 26., 27. und 29. September im Kommunalen Kino, Mengstraße, gezeigt. Beginn der Vorstellungen ist jeweils um 20 Uhr.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de