Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 06. Oktober 1998

Hommage an Liv Ullmann

40 Jahre Nordische Filmtage: Rund 100 Filme werden gezeigt

0450501.gif
Der Schauspielerin Liv Ullmann ist bei den 40. Nordischen Filmtagen eine Hommage gewidmet; Foto: Privat

Die Nordischen Filmtage Lübeck 1998 stehen ganz im Zeichen des 40jährigen Jubiläums. In diesem Jahr gibt es ein besonders vielfältiges Programm mit rund 100 Filmen aus den nordischen und baltischen Ländern und aus Schleswig-Holstein, die vom 5. bis zum 8. November im Filmpalast Lübeck zu sehen sind. Das Programm wurde am Montag vorgestellt.

Die Ehrenvorsitzende Liv Ullmann wird zusammen mit dem Hamburger Produzenten Gyula Trebitsch das Fes-tival am Donnerstag, 5. November, eröffnen. Ullmann ist eine Hommage gewidmet. Darunter ist ihr Lieblingsfilm "Emigranten" des schwedischen Regisseurs Jan Troell.

Die Nordischen Filmtage beginnen mit dem dänischen Film "Heart of Light" in der Regie von Jacob Grønlykke. In einem Jubilkäumsfestakt im Theater Lübeck werden am Freitag, 6. November, 40 Jahre Nordische Filmtage Lübeck gefeiert.

Dogma-Filme im Programm

"Wir befassen uns mit der neuen Welle in Dänemark, mit den sogenannten Dogma-Filmen. Sie bilden meiner Meinung nach ästhetisch wie inhaltlich ein Gegengewicht zum Wahnsinn der Normalität", sagt Andrea Kunsemüller, Vorsitzende der Künstlerischen Leitung der Nordischen Filmtage. In Lübeck laufen die beiden ersten Filme der "Dogmatiker", die nur vorhandene Kulissen und eine Handkamera verwenden: "Das Fest" von Thomas Vinterberg und "Idioten" von Lars von Trier.

Einen besonderen Schwerpunkt bilden in diesem Jahr abendfüllende Dokumentarfilme. Darunter ist die norwegische Produktion "Leben unter Löwen" von Sigve Endresen, der das Schicksal von drei krebskranken Jugendlichen dokumentiert.

Ein weiterer Höhepunkt des diesjährigen Programms ist die Retrospektive "Die schönsten Filme aus 40 Jahren". Es sind Filme aus den nordischen Ländern, die Filmgeschichte gemacht haben.

Das Kinder- und Jugendfilmprogramm wird am Freitag, 6. November, durch die schleswig-holsteinische Jugendministerin Angelika Birk eröffnet und bietet gleich zum Auftakt großes Kino mit dem schwedischen Film "Die Kinder des Glasbläsers" von Anders Grönros. Zum ersten Mal wird das schleswig-holsteinische Jugendministerium in diesem Jahr einen mit 5000 Mark dotierten Preis für den besten Kinderfilm bis 12 Jahren ausschreiben. Das Besondere: die Jury besteht aus Lübecker Kindern.

Schließlich präsentiert das Filmforum Schleswig-Holstein neue Filme aus dem Norden Deutschlands, darunter den Spielfilm des Lübecker Filmemachers Miguel Alexandre "Macht" mit Katja Riemann und Peter Sattmann. Das Programm enthält ferner zahlreiche Dokumentarfilme, Filme für das junge Publikum und eine Nacht mit experimentellen Kurzfilmen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de