Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 16. März 1999

Ein Bauspielplatz für den Ortsteil Roter Hahn

SPD

Der Ortsteil Roter Hahn braucht mehr Angebote für Kinder und Jugendliche.

Auf Initiative des Vereins "Bauspielplatz Roter Hahn" und durch Beschluß der Bürgerschaft vom 27. August 1998 hat der Bereich Jugendarbeit/ Jugendamt die Möglichkeiten zur Einrichtung eines Bauspielplatzes im Ortsteil geprüft. Beispielgebend für diesen Bauspielplatz ist die Einrichtung der Stadt im Stadtteil Buntekuh.

Erlebnisorientierte Pädagogik und ein offenes Angebot der Kinder- und Jugendarbeit bieten eine spannende Alternative zu herkömmlichen Freizeitangeboten.

Als Standort für den neuen Bauspielplatz ist der ehemalige "Tummelplatz" am Schle-
sienring vorgesehen. Zur Herrichtung des Platzes sind gut 250 000 Mark erforderlich. Der laufende Betrieb wird noch einmal ungefähr den gleichen Betrag pro Jahr erfordern.

Mit der Trägerschaft des laufenden Betriebs soll der Verein "Bauspielplatz Roter Hahn" beauftragt werden.

In der Bürgerschaftssitzung am 25. Februar 1999 hätte eigentlich schon eine Entscheidung für die Einrichtung des Bauspielplatzes getroffen werden können. Beratungsbedarf bei der CDU-Fraktion hat leider zur Vertagung des Beschlusses um einen Monat geführt.

Die SPD-Fraktion hatte in den Kooperations- und Haushaltsgesprächen die Forderung nach der Einrichtung des Bauspielplatzes bereits durchgesetzt. Nun kommt es auf die Umsetzung an.

Mit dem Bauspielplatz würde eine weitere Lücke im pädagogisch betreuten Jugendfreizeitangebot geschlossen werden. Nach dem Beschluß über die Einrichtung des Jugendtreffs in Schlutup könnte damit ein weiteres attraktives Angebot für Kinder- und Jugendliche geschaffen werden.

Wir sind sicher, daß am
25. März 1999 in der Bürgerschaft endlich der Beschluß über die Einrichtung des Bauspielplatzes Roter Hahn gefaßt werden kann.

Die

Zurück zur Übersicht