Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 30. März 1999

Lieblingstraum

0680402.gif
von Michael Augustin

Als Koslowski gerade mal wieder aus seinem Lieblingstraum erwacht ist, der davon handelt, wie an der Außenwand des Hauses, in dem er wohnt, eine marmorne Ehrentafel angebracht wird, auf der in gemeißelter Schrift sein Name und die dazugehörigen Lebensdaten zu lesen sind, hört er zu seiner Verblüffung, wie sich draußen an der Fassade jemand mit einem Schlagbohrer zu schaffen macht. "Was tun Sie dort?" ruft Koslowski aus dem Fenster. "Ich habe den Auftrag, ein Hinweisschild zu befestigen, das ganz speziell Sie als Bewohner des Hauses betreffen dürfte", antwortet der Handwerker. "Das kann man wohl sagen", versetzt darauf, hörbar stolz, Koslowski. "Ich werde sogleich mit einer Flasche Sekt hinunterkommen - zum Anstoßen!" Worüber sich der Handwerker doch sehr wundern muß, als er schon mal das Schild festschraubt: Baufällig. Akute Einsturzgefahr.

Im Grunde ein Tag wie jeder andere

Im Grunde ein Tag wie jeder andere. Mit dem Unterschied, daß sämtliche Abflußrohre in Koslowskis Wohnküche verstopft sind. Er bestellt den Klempner und wartet ungeduldig. Wer jedoch stattdessen zur vereinbarten Zeit erscheint, sind mehrere stark angetrunkene Mitglieder eines japanischen Tournee-Symphonie-Orchesters, die relativ wortlos in Koslowskis Wohnküche schreiten, dort ihre Instrumente stimmen und für fast zwei Stunden Stücke von Vivaldi und Telemann spielen, um sich sodann abermals relativ wortlos zu entfernen.

Am nächsten Morgen liest Koslowski in einer Konzertkritik des Lokalanzeigers von einem denkwürdigen Konzert-ereignis in der Stadthalle, bei dem ein japanisches Tournee-Symphonie-Orchester interessanterweise auf mehrere Streicher sowie den Fagottisten verzichtet habe. Ihre Plätze habe, vom Publikum mit außerordentlichem Beifall bedacht, ein rohrbiegender Klempner eingenommen.

Mit freundlicher Genehmigung der Edition Temmen, Bremen

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de