Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 04. Mai 1999

Frauen reden mit

Expertinnen-Netzwerk im Rathaus gegründet

30 Expertinnen aus verschiedenen Fachgebieten haben im Rathaus der Hansestadt Lübeck in der vergangenen Woche ein Netzwerk gegründet. Dieses Gremium soll in den kommenden Monaten Eckpunkte für eine Stadtentwicklung aus Frauensicht erarbeiten, die in den Prozeß der Leitbildentwicklung (vgl. S. 2) eingebracht werden. Fachfrauen, die sich an diesem Expertinnen-Netzwerk beteiligen möchten, können sich im Frauenbüro, Telefon (0451) 122 16 01 oder 122 16 15, anmelden.

Die Expertinnen äußerten in der Diskussion im Rathaus, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Lübeck - Stadt der Frauen?!" stattfand, ihr Befremden darüber, daß im Plenum für das Leitbild nur ungefähr ein Fünftel Frauen vertreten sind, obwohl 53 Prozent der lübschen Bevölkerung Frauen sind. Aus diesem Grund sei es notwendig, mit politischen Aktivitäten Einfluß zu nehmen auf die Entwicklung einer frauengerechten Stadt.

Insgesamt würden in Lübeck zu wenig Frauen in Entscheidungen mit einbezogen, sei es bei der Besetzung von Wettbewerbsjurys oder bei Bür-
gerInnenbeteiligungen, war die einhellige Auffassung der Vertreterinnen aus Stadtplanungs- und Architekturbüros, dem Fachbereich Stadtplanung der Hansestadt Lübeck, der Frauen-Sozialarbeit und der Jugendplanung.

Einig waren sich die Expertinnen darüber, daß es bereits positive Ansätze zur Stadtplanung und Stadtentwicklung aus ihrer Sicht gibt. Das könne aber nicht verwischen, daß noch viele Defizite vorhanden seien.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de