Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 04. Mai 1999

Sternstunden der Oper mit Lucia Aliberti

0730505.gif
n Donizettis Oper "Lucia di Lammermoor" mit Renée Sessely (re.) und Dorin Mara steht am Mittwoch, 12. Mai, 19.30 Uhr, wieder auf dem Programm des Großen Hauses des Lübecker Theaters; Foto: TL

Primadonna Lucia Aliberti gastiert auf ihrer Deutschland-Tournee am kommenden Sonntag, 9. Mai, 20 Uhr, in der Musik- und Kongreßhalle (MuK). Der Weltstar singt sieben große Arien des italienischen Belcanto und zwei weitere Highlights - begleitet vom Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck unter Leitung von Generalmusikdirektor (GMD) Erich Wächter.

Die sizilianische Sopranistin beginnt mit "Ebben no andro" aus einer bei uns wenig bekannten Oper, die in ihrer Heimat hoch im Kurs steht: "La Wally" von Alfredo Catalani (1854 bis 1893). Von Gaetano Donizetti erklingen aus "Anna Bolena" die Arie "A dulce guidami" und aus "Lucia di Lammermoor" die berühmte Wahnsinnsarie. Giuseppe Verdi ist mit den Perlen "Pace mio dio" aus "La forza del destino" und "Brindisi" aus "La Traviata" vertreten. Auch von Giacomo Puccini hat Lucia Aliberti zwei wunderschöne Lieder im Programm: "Visci d'arte" aus "Tosca" und "O mio bambino caro" aus "Gianni Schicchi". Schließlich widmet sich die Sängerin "Je veux vivre" aus Charles Gounods "Romeo et Juliette" und dem Vilja-Lied aus Franz Léhars "Die lustige Witwe".

Zwischen diesen Hits des Belcanto braucht die Primadonna Erholungspausen. Das ist dann die Gelegenheit für die Lübecker Philharmoniker unter
Erich Wächter, ihr ganzes Können als versiertes Opernorchester auszuspielen: mit den Ouvertüren zu Gioacchino Rossinis "Semiramis" und Verdis "Luisa Miller" und den Intermezzi aus Ruggero Leoncavallos "Bajazzo" sowie Puccinis "Manon Lescout".

Kartengibt es an der Theaterkasse sowie an allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.Güz

Primadonna Lucia Aliberti gastiert auf ihrer Deutschland-Tournee am kommenden Sonntag, 9. Mai, 20 Uhr, in der Musik- und Kongreßhalle (MuK). Der Weltstar singt sieben große Arien des italienischen Belcanto und zwei weitere Highlights - begleitet vom Philharmonischen Orchester der Hansestadt Lübeck unter Leitung von Generalmusikdirektor (GMD) Erich Wächter.

Die sizilianische Sopranistin beginnt mit "Ebben no andro" aus einer bei uns wenig bekannten Oper, die in ihrer Heimat hoch im Kurs steht: "La Wally" von Alfredo Catalani (1854 bis 1893). Von Gaetano Donizetti erklingen aus "Anna Bolena" die Arie "A dulce guidami" und aus "Lucia di Lammermoor" die berühmte Wahnsinnsarie. Giuseppe Verdi ist mit den Perlen "Pace mio dio" aus "La forza del destino" und "Brindisi" aus "La Traviata" vertreten. Auch von Giacomo Puccini hat Lucia Aliberti zwei wunderschöne Lieder im Programm: "Visci d'arte" aus "Tosca" und "O mio bambino caro" aus "Gianni Schicchi". Schließlich widmet sich die Sängerin "Je veux vivre" aus Charles Gounods "Romeo et Juliette" und dem Vilja-Lied aus Franz Léhars "Die lustige Witwe".

Zwischen diesen Hits des Belcanto braucht die Primadonna Erholungspausen. Das ist dann die Gelegenheit für die Lübecker Philharmoniker unter
Erich Wächter, ihr ganzes Können als versiertes Opernorchester auszuspielen: mit den Ouvertüren zu Gioacchino Rossinis "Semiramis" und Verdis "Luisa Miller" und den Intermezzi aus Ruggero Leoncavallos "Bajazzo" sowie Puccinis "Manon Lescout".

Kartengibt es an der Theaterkasse sowie an allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.Güz

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de