Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 22. Juni 1999

Aktion: Fairer Handel

Informationen zu Produkten der Dritten Welt

Lebensmittel wie Kaffee oder Tee, Blumen oder Kunsthandwerk sind im "Fairen Handel" oftmals nicht viel teurer, als herkömmlich angebotene Produkte. Doch trägt ein Produkt das Zeichen des "Fairen Handels" garantiert es, daß die Produzenten in den Ländern der Dritten Welt für ihre Arbeit eine angemessene Entlohnung erhalten, Mindestpreise über den Weltmarktpreis und Abnahmeverträge garantiert werden. Dabei soll Kinderarbeit vermieden, die Produkte umweltfreundlich angebaut und die ökologische Landwirtschaft unterstützt werden.

Um über die Produkte des "Fairen Handel" zu informieren, veranstalten das Projekt Lokale Agenda 21 Lübeck und das Info-Zentrum "Eine Welt" unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Michael Bouteiller am Freitag, 25. Juni, 11 bis 19 Uhr, einen Aktionstag auf dem Markt. Gemeinsam mit dem Einzelhandel, Verbraucher- und Umweltschutzorganisationen sowie Dritte-Welt-Organisationen werden Produkte nicht nur gezeigt und verkauft, sondern der Hintergrund, der "Eine-Welt-Gedanke", erklärt. Musik aus Chile, Afrika und Zaire, ein Kaffeeparcours - von der Pflanze zum Kaffee -, Kinderprogramm und ein Vortrag über die Bananenproduktion in der Karibik sind nur einige der Angebote an diesem Tag.

Stadtpräsident Peter Oertling und Europaminister Gerd Walter werden die Veranstaltung um 11 Uhr eröffnen, die im Rahmen des Aktionsmonats "Von Küste zu Küste handeln wir fair" des Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten des Landes Schleswig-Holstein stattfindet.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de