Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 22. Juni 1999

LÜBECK STATISTISCH

Das Staatliche Umweltamt Itzehoe mißt im Rahmen der Lufthygienischen Überwachung Schleswig-Holstein die Luftbelastungen in der Hansestadt am Lindenplatz und in Schönböcken. Unter anderem werden die gemessenen Werte im Statistischen Jahrbuch des Bereichs Statistik und Wahlen veröffentlicht.

Von 1993 bis 1998 sind die Werte für Schwefeldioxid (SO2), Ozon (O3), Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2), gemessen in Nanogramm - ein Milliardstel Teilchen - pro Kubikmeter Luft (ug/m3), eher geringer beziehungsweise konstant geblieben. Die höchsten Ozonbelastungen wurden 1998 im Mai mit 54 ug/m3 am Lindenplatz und mit 58 ug/m3 in Schönböcken gemessen, die niedrigsten Ozonwerte im November mit 12 ug/m3 am Lindenplatz und 20 ug/m3 in Schönböcken. Die durchschnittliche Ozonbelastung 1998 ist in Schönböcken mit 39 ug/m3 1998 höher als am Lindenplatz mit 31 ug/m3. Dagegen weist der Lindenplatz erheblich höhere NO- und NO2-Werte auf.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de