Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 24. Juli 2019

Ausgabe vom 16. Dezember 1997

,,Beste Voraussetzungfür neue Aufgabe''

Das Freizeitbad Aqua Top in Travemünde und alle anderen städtischen Hallenbäder werden auf den Eigenbetrieb Stadtwerke Lübeck übertragen. Das hat die Bürgerschaft mit Mehrheit (SPD und Bündnis 90/Die Grünen) am 10. Dezember 1997 beschlossen.

Bislang lag der Gebäudekomplex Aqua Top in den Händen der Trave-münder Kurverwaltung, die Schwimmhallen und -bäder in denen des Sportamtes. Der BgA (Betrieb gewerblicher Art) Schwimmhallen und Schwimmbäder rechnet für 1998 mit einem Verlust von 4 598 800 Mark, die Kurverwaltung hat einen Verlust von 2 712 000 Mark eingeplant.

Ulrich Pluschkell (SPD) erläuterte, daß durch diesen Beschluß rund 550 000 Mark in Zukunft durch die Streichung bis zu 18 Planstellen eingespart werden könnten. Die Stadtwerke hätten aufgrund ihrer technischen und kaufmännischen Kompetenz die besten Voraussetzungen für ihre neue Aufgabe.

Günther Schütt (CDU) äußerte die Befürchtung, daß auch dieser Beschluß nicht förderlich sei, die Schulden zu reduzieren. "Ich habe das Gefühl, daß lediglich nach einer optischen Verbesserung gestrebt wird, ohne aber in der Realität etwas zu bewegen."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de