Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 24. August 1999

Vor der neuen Spielzeit

Die Vorstellungen in den Kammerspielen beginnen jetzt um 20 Uhr

0890501.gif
"Der Witwenclub" mit (v. li.) Dagmar Laurens, Hannelore Telloke und Marianne Schubart steht am 10. September auf dem Programm; Foto: Privat

Das Theater Lübeck beginnt wieder: Am kommenden Donnerstag, 26. August, begrüßt Generalintendant Diet-rich von Oertzen - in seinem letzten Amtsjahr - die Schar seiner ausgeruhten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kammerspielen. Zwar lassen die ersten Vorstellungen noch ein paar Tage auf sich warten, aber die Zeit zwischen der Rückkehr aus den Ferien und dem Beginn des Spielbetriebes ist so kurz wie noch nie zuvor. Am Sonnabend, 4. September, hat Henrik Ibsens Schauspiel "Nora oder Ein Puppenheim" in den Kammerspielen Premiere, am Sonntag, 12. September, folgt Giacomo Puccinis Oper "La Bohème" im Großen Haus.

Beide Werke sind im Juni und Juli ausgiebig geprobt worden, so daß die ausgeruhten Ensembles sich ab Donner-stag mit voller Kraft in die Endphase stürzen können. Schließlich stehen auch gleich die Wiederaufnahmen der Komödie "Der Witwenclub" (10. September), des Rock-Musicals "Tommy" (11. September) sowie der Verdi-Oper "Falstaff" (25. September) an - die Premiere der Operette "Der Vetter aus Dingsda" komplettiert das anregende hauseigene September-Angebot, dem am 26. September die Tanz Companie Lübeck noch den Auftakt von "Who knows" hinzufügt.

Die Theaterkasse ist ab 26. August zwecks Vorverkaufs wieder geöffnet - dienstags bis sonnabends von 10 bis
13 Uhr sowie dienstags bis freitags von 16 bis 18.30 Uhr. Geöffnet ist ebenfalls das Abonnementsbüro; hier können sich Spätentschlossene bis einschließlich Sonnabend, 4. September, noch ein preisgünstiges Abonnement für die Spielzeit 1999/2000 sichern.

Die Ensembles zeigen sich unverändert. Neu ist als Chordirektorin Gabriele Pott, die dem nach Wiesbaden gewechselten Thomas Lang folgt und bereits vor den Ferien mit ihren neuen Sängern geprobt hat. Umbesetzt wurden im Philharmonischen Orchester die Konzertmeister/in-Positionen, das 1. Fagott sowie die Harfe. Und nach der Pensionierung von John Fricke wird der Leiter beziehungsweise die Leiterin des Kostümwesens samt Assistenz (bislang Irene Fricke-von Riesen) gesucht.

Übrigens: Das Theater Lübeck hat sich aus organisatorischen Gründen dazu entschlossen, die Abendvorstellungen in den Kammerspielen ab der neuen Spielzeit um 20 Uhr beginnen zu lassen. Das muß sich in den Köpfen der Theaterfreunde vermutlich erst noch festsetzen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de