Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 24. August 1999

Start mit guten Vorsätzen

Erstkläßler der Dom-Schule erhalten zur Einschulung Mehrwegflaschen

Von Müllbergen in den Schulen kann so mancher Hausmeister ein Liedchen singen. "Es wird immer noch sehr viel weggeworfen", weiß auch Dr. Olga
Koop vom Bereich Umweltschutz der Hansestadt Lübeck. Deshalb hat sie gemeinsam mit dem städtischen Abfallbeauftragten Frank Bornemann für die angehenden Erstkläßler der Dom-Schule ein Einschulungsgeschenk der besonderen Art organisiert: Die rund 80 Schülerinnen und Schüler erhalten zum Auftakt ihrer Schullaufbahn am kommenden Sonnabend je eine bruchsichere Mehrwegflasche in bunten wattierten Stoffsäckchen.

"Ich hoffe, daß die Eltern mitmachen und die Pausengetränke für ihre Kinder in diese Flaschen füllen", sagt Koop. Sie ist für die Umsetzung des Abfallwirtschaftskonzeptes der Stadtverwaltung verantwortlich. Die Praxis, Altglas zu sammeln oder Mehrwegflaschen zu benutzen, werde sehr unterschiedlich gehandhabt. Daher wolle sie mit diesem Geschenk zum Umdenken anregen. Das Ziel laute: Weg von der sorglosen Wegwerfmentalität.

Unterstützt wird die Aktion zur Abfallvermeidung von einer ortsansässigen Abfallentsorgungs- und Recyclingfirma. "Wir haben auch ein Info-Paket über diese Mehrwegflaschen an die Lübecker Schulen verschickt", berichtet Koop. "Vielleicht suchen die sich dann ja auch Sponsoren für eine ähnliche Aktion."

Als sie die bunten Flaschen zum ersten Mal gesehen habe, sei sie auf Anhieb von ihnen begeistert gewesen. "Kinder und Eltern werden so zu einem umweltbewußten Verhalten animiert," meint Koop. Allerdings würden nicht alle Hausmeister diese Begeisterung uneingeschränkt teilen. "Schließlich verdienen sich manche über einen kleinen Getränkeverkauf in den Pausen ein Zubrot. Die müßten dann um ihr Geschäft fürchten."

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de