Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Donnerstag, 18. Juli 2019

Ausgabe vom 16. Dezember 1997

Mehrere Zeitungen fürMeinungsbildung wichtig

Seit nun acht Monaten sind meine Lebenspartnerin und ich Bürger der Hansestadt Lübeck. Wie wir es aus Aachen, aber auch von anderen Städten gewohnt sind, zwischen mehreren Tageszeitungen auswählen zu können, waren wir über eine solche Monopolstellung wie bei den "Lübecker Nachrichten" überrascht.

Meiner Meinung nach verdient eine Stadt wie Lübeck mehrere Presseanbieter, zumal die in einem demokratischen Lebensgefüge verschiedenen Sichtweisen für eine entsprechende Meinungsbildung notwendig sind.

Speziell möchte ich Sie fragen, ob der Bericht über das Gotcha"-Spiel", aus dem letzten "heftig"- Magazin der "Lübecker Nachrichten" vom 20. November tatsächlich als "Jugend-Freizeit-Beschäftigung" empfohlen werden darf?

Meiner Meinung nach ist damit, besonders in der prekären Lübecker Situation mit den rechtsradikalen Anschlägen ein "journalistischer" Fehlschlag gedruckt worden, der das öffentliche Ansehen dieser Stadt in hohem Maße gefährden könnte.

Vielleicht sehen Sie diese Problematik ebenso und überlegen etwaige Schritte in dieser Angelegenheit, die meiner Meinung nach ein öffentliches Interesse darstellt. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit an der "Lübecker Stadtzeitung", um somit an der Voraussetzung für einen multimedialen demokratischen Meinungsbildungsprozeß beizutragen. Thomas Preikschat, Lübeck

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de