Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 16. Dezember 1997

Die Verkehrsberuhigungmuß weiter gehen

Auf dem Weg zur Verkehrsberuhigung in Lübeck darf es kein Zurück geben. Diese Forderung richtet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) an Bürgermeister Bouteiller und an die Lübecker Parteien. Lübeck brauche die kontinuierliche Weiterführung der Verkehrsberuhigung auf ganzer Fläche, damit die Menschen in der Stadt auf Dauer gesund und umweltschonend leben und arbeiten können.

"Mit der Verkehrsberuhigung ist nachweislich nicht nur die Atemluft in der Innenstadt, die vorher die höchste Schadstoffbelastung in Schleswig-Holstein aufwies, erheb-lich gesünder geworden", so der BUND; "erst mit der deutlichen Ver-ringerung des Autoverkehrs wird der nötige Freiraum in der Stadt zurück-gewonnen, der eine menschenge-rechte Umgestaltung des Straßen-raumes ermöglicht und den Aufent-halt für Kinder und alte Menschen, für Einkaufende und Touristen, letzt-lich für alle Menschen sicherer und attraktiver macht."

Die Reduzierung des Autoverkehrs schaffe zudem den nötigen Platz für die volle Entfaltung eines attraktiven

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de