Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 28. September 1999

"Die Kunden bleiben nicht fern"

Verwaltung empfiehlt keine Änderung der Parkgebühren in der Altstadt

0940301.gif
Die Verwaltung empfiehlt, zur Zeit nichts an den geltenden Parkgebühren in der Altstadt und am Altstadtrand zu verändern Foto: Archiv

Kaum wurden im Mai des Jahres die Parkgebühren neu geordnet, wurde von der CDU-Fraktion in der Lübecker Bürgerschaft der Antrag eingebracht, zu prüfen, ob in Lübeck dem Beispiel aus Neumünster gefolgt werden könnte, die Gebühren für das Parken deutlich abzusenken. Kann man nicht, heißt es in einem Bericht, den der Bereich Verkehrsangelegenheiten zur Sitzung am Donnerstag vorlegt. Aufgrund der unterschiedlichen örtlichen Gegebenheiten sei das Modell Neumünster nicht auf die Lübecker Verhältnisse übertragbar. "Bei einer Halbierung der Gebühr müßte der Auslastungsgrad der Parkmöglichkeiten entweder durch mehr Kunden oder durch längere Aufenthaltszeiten verdoppelt werden", heißt es in dem Bericht. Dabei werde unterstellt, daß die in Lübeck gültige Parkgebühr "ein beträchtliches Kundenpotential vom Besuch der Altstadt abhält." Diese Annahme treffe jedoch nicht zu. Daher sei es zum gegenwärtigen Zeitpunkt verfrüht, dem Beispiel der Stadt Neumünster zu folgen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de