Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 30. November 1999

Ein Baum zur Jahrtausendwende

Geschenk des Bundes deutscher Baumschulen in Kapitelstraße gepflanzt

1030202.gif
Ein Glas Sekt für die Linde Foto: M. Lohse

Der Bund Deutscher Baumschulen (BdB) schenkt der Hansestadt Lübeck zur Jahrtausendwende einen Baum. Bürgermeister Michael Bouteiller packte am Montag beim Pflanzen an der Kreuzung Kapitelstraße/Parade/Pferdemarkt kräftig mit an. "Ein Baum mitten auf der Straße ist ein gutes Zeichen", sagte er. "Das bringt mehr Grün in die Stadt." Die zwölf Jahre alte Tilia cordata (Winterlinde) kann in 100 Jahren eine Höhe von rund 25 Metern erreichen. Bausenator Dr. Volker Zahn und Heinz Hahne, Bereichsleiter Stadtgrün, kamen ebenfalls dazu. Schließlich hatten sie diesen Standort ausgewählt, um ein grünes Zeichen zu setzen.

Claus-Dieter Stoldt und Christian Hell, Geschäftsführer vom BdB Schleswig-Holstein, brachten mit dem Baum auch noch eine Info-Tafel mit, die neben der Linde in den Boden gesteckt wurde. Aufmerksam gewordene PassantInnen durften gleich mitfeiern: Ingeborg Poch bekam unversehens von Bouteiller ein Glas Sekt in die Hand gedrückt und durfte den frisch gepflanzten Baum erst einmal begießen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de