Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 30. November 1999

Kinder sorgen für Zebrastreifen

Die Kinder einer Klasse der Dom-Grundschule hatten festgestellt, daß bei der Einmündung der Musterbahn in die Mühlenstraße zwar zwei Verkehrsschilder auf einen Zebrastreifen hinweisen, dieser aber nicht vorhanden ist. Ihre Schlußfolgerung: Die Beschilderung mit dem fehlenden Zebrastreifen führe zu einer Verunsicherung der AutofahrerInnen. Dieses Argument ist nicht von der Hand zu weisen: Nach Erledigung der Umbauarbeiten in der Musterbahn wird dieser Zebrastreifen eingerichtet.

Eingaben von Kindern zu bestimmten Problemen sind kein Einzelfall. Es sind relativ häufig Gruppen von Kindern, die - offensichtlich aus eigenem Antrieb und somit nicht von Erwachsenen vorgeschoben - Probleme an mich herantragen. Ich freue mich über derartige Eingaben deshalb, weil das Gespräch oder auch der Schriftverkehr mit Kindern ein Beitrag dazu sein kann, ihnen zu zeigen, daß sie ernst genommen werden und es richtig ist, sich um öffentliche Belange zu kümmern.

Natürlich können nicht immer die Wünsche und Vorstellungen der Einsenderinnen und Einsender befriedigt werden. Darüber aber einen Gedankenaustausch zu führen, ist fruchtbar und von meiner Einstellung her eine Möglichkeit, Kindern - und ich meine in diesem Falle Kinder und keine Jugendliche - zu zeigen, daß Probleme gemeinsam gelöst werden können, ihnen aber zugleich auch zu zeigen, aus welchen Gründen Wünsche nicht berücksichtigt werden können.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de