Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 30. November 1999

Hansestadt Lübeck sucht

Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Bereich Personal- und Organisationsservice, Abteilung Gehalts- und Lohnbüro mit Familienkasse
eine/einen

Abteilungsleiterin/Abteilungsleiter

Im Gehalts- und Lohnbüro der Hansestadt Lübeck werden monatlich für insgesamt ca. 7000 MitarbeiterInnen und VersorgungsempfängerInnen Löhne, Gehälter, Bezüge sowie Versorgungsbezüge zahlbar gemacht. Außerdem werden im Rahmen der Familienkasse Kindergeld sowie familienbezogene Leistungen für die von unserem Bereich betreuten MitarbeiterInnen der Hansestadt Lübeck festgesetzt.

Als zukünftige/r AbteilungsleiterIn haben Sie Kenntnisse im Sozialversicherungs- und Steuerrecht sowie EDV-Erfahrungen und Interesse an einem automatisierten Abrechnungsverfahren. Außerdem verfügen Sie über Durchsetzungsvermögen, Einsatzbereitschaft, Kenntnisse aus dem öffentlichen Dienst und sind davon überzeugt, eine größere Organisationseinheit leiten zu können. Betriebswirtschaftliche Kenntnisse sind wünschenswert.

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden.

Die Vergütung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Vergütungsgruppe III BAT mit fünfjährigem Bewährungsaufstieg in die Vergütungsgruppe II BAT.

Die zukünftige Stelleninhaberin / Der zukünftige Stelleninhaber muß die zweite Prüfung für Angestellte im Kommunalen Verwaltungs- und Kassendienst abgelegt haben oder sich bereit erklären, diese Prüfung abzulegen oder aufgrund der Vorschriften des Prüfungstarifvertrages vom 15.01.1960 (Anlage 3 zum BAT) von der Prüfungspflicht befreit sein.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis in einem Amt der Besoldungsgruppe A 12 BBesO möglich. Die durchschnittliche regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt hier 39,5 Stunden.

Die Hansestadt Lübeck bemüht sich um die berufliche Förderung von Frauen auf Grundlage des bestehenden Frauenförderplanes. Danach werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Hansestadt Lübeck fordert Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bei sonst gleicher Eignung werden schwerbehinderte BewerberInnen bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen bis zum 14.12.1999 an die

Hansestadt Lübeck - Der Bürgermeister -

Personal- und Organisationsservice

Kennziffer 102

Fischstraße 2 - 6, 23552 Lübeck

Fragen zu Ihren künftigen Aufgaben beantwortet Ihnen Herr Schlichting, Bereich Personal- und Organisationsservice, Telefon 0451-122 - 11 20. Fragen zum Stellenbesetzungsverfahren richten Sie bitte an Herrn Bloeß, Bereich Personal- und Organisationsservice, Telefon 0451-122 11 51.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de