Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 28. März 2000

Unberechtigte Kritik des Handwerks

Die Gemeinnützige Ausbildungs- und Beschäftigungs-Gesellschaft der Hansestadt Lübeck (gab) führt ein Projekt mit arbeitslosen Jugendlichen zur Beseitigung von Schmierereien und Graffiti an öffentlichen und privaten Gebäuden durch. Der Kriminalpräventive Rat und das Arbeitsamt finanzieren diese Maßnahme. Das Handwerk hat jetzt kritisiert, daß dadurch Aufträge an das Handwerk gefährdet sein könnten. Der Vertreter der Hansestadt Lübeck im ABM-Ausschuß des Arbeitsamtes Lübeck, Gerhard Burmester, hat daraufhin in der jüngsten Sitzung des Ausschusses nachgefragt, ob das Projekt mit dem Handwerk abgestimmt sei. Laut Schreiben des zuständigen Fachbereichs 5 der Hansestadt vom 15. Dezember 1999 wurde die Kreishandwerkerschaft ausführlich über das geplante Projekt informiert und zugleich um Mitteilung gebeten, wenn es Bedenken geben sollte. Die Kreishandwerkerschaft hat dieses Schreiben nicht beantwortet, so daß zu Recht davon ausgegangen werden konnte, daß keine Einwände bestehen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de