Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 28. März 2000

Kinotip

Der Untertan

"Der Untertan" wurde 1951 nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann ge-dreht. Der Film zeichnet die Entwicklung des Diederich Heßling vom ängstlichen Muttersöhnchen zum reaktionären Spießer nach. Autoritätshörig erzogen, erkennt er früh, daß er sich in den Dienst der Macht begeben muß, wenn er selbst Macht ausüben will. Er katzbuckelt vor den Oberen und tritt nach unten und macht so in der Wilhelminischen Gesellschaft Karriere als Geschäftsmann und national gesinnter Lokalpolitiker.

"Der Untertan" gehört heute zu den Klassikern des deutschen Nachkriegskinos; bei seiner westdeutschen Premiere im Jahr 1957 erhielt der DDR-Film ähnlich gereizte Kritiken wie der Roman Jahrzehnte zuvor, der 1918 als Buch veröffentlicht wurde.

Das Kommunale Kino zeigt "die brillante und beißende Satire auf den Untertanengeist" am Dienstag, 4. April, und Mitt- woch, 5. April, jeweils um
20 Uhr. Zwei weitere Filme nach Vorlagen von Heinrich Mann werden demnächst aufgeführt: am 8. und 9. April "Empfang bei der Welt" verfilmt in "Belcanto oder Darf eine Nutte schluchzen?" (1977), am 11. und 12. April "Professor Unrat" verfilmt in "Der Blaue Engel" (1930).

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de