Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 28. März 2000

Ein Herz für Hunde

Fraktionen helfen Tieren im Heim

Angeregt durch ein Schreiben des Lübecker Tierschutzvereins zeigen die drei Bürgerschaftsfraktionen in jeweils eigenen Anträgen ein Herz für Hunde. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen möchte HundehalterInnen, die einen Hund aus dem Tierheim aufnehmen, für ein Jahr von der Hundesteuer befreien. Dagegen möchte die CDU, daß für die Hunde, die im Tierheim untergebracht sind, während der Verweildauer im Heim keine Hundesteuer bezahlt werden muß.

Diese Befreiung soll - darin stimmt die CDU mit den Bündnisgrünen überein - für längstens ein Jahr auch für den Fall weitergelten, wenn die Tiere aus dem Heim heraus an neue BesitzerInnen vermittelt werden konnten.

Während die Anträge von CDU und Bündnisgrünen ganz konkrete Vorgaben machen, zielt der Antrag der Sozialdemokraten auf eine grundsätzliche Verfahrensweise. Die SPD möchte nämlich zunächst einen Bericht darüber haben, ob und inwieweit eine zeitweilige Befreiung von der Hundesteuer bewirkt, daß es eine stärkere Nachfrage nach den Tieren aus dem Heim gibt. Dabei sollen natürlich auch die finanziellen Auswirkungen für die Hansestadt Lübeck aufgezeigt werden. Was zwar nicht direkt erfragt, aber sicher auch geprüft werden wird: ob eine solche Bevorzugung rechtlich überhaupt zulässig ist.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de