Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 23. Mai 2000

Noch mehr Arsen

Verseucht auch Nachbar den Boden?

Die Fraktion Bündnis 90/DieGrünen beantragt, daß die Stadtverwaltung über die Arsen-Kontamination des Bodens und des Grundwassers unter der Geländeoberfläche der Firma Hohmann in Schlutup und deren Ursachen einen Bericht vorlegt. Dieses Grundstück grenzt westlich an das Gelände des ehemaligen Pfleiderer-Unternehmens, das als möglicher Verursacher der erhöhten Arsenwerte im Trinkwasser diskutiert wurde. Zur Zeit wird dieses Gelände vom jetzigen Eigentümer, der Lübecker Hafengesellschaft mbH (LHG) saniert. Diplom-Ingenieur Hans-Ulrich Mücke vom Sachverständigenring hatte im März dem Umweltausschuß ein entsprechendes Konzept präsentiert. Dabei sagte er auch, daßbei den Untersuchungen zur Festlegung der einzelnen Sanierungsschritte an der Pfleiderer-Grundstücksgrenze ebenfalls Arsen gefunden wurde. Auf diesem Nachbargrundstück, dem Hohmann-Gelände, wurden galvanische Anlagen betrieben - für Mücke die Ursache für die Arsenfunde. "Bisher wurde dieses Gelände noch nicht entsprechend untersucht - es könnte ein Verursacher für die erhöhten Arsenwerte im Trinkwasser sein", begründet Fraktionsgeschäftsführer Hans-Jürgen Schubert den Antrag.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de