Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Samstag, 20. Juli 2019

Ausgabe vom 23. Mai 2000

Auswahl treffen

Geschichte der Feuerwehr archivieren

Die Geschichte der Feuerwehr, Dokumente und Exponate, sollen nach einem Beschluß der Bürgerschaft von 1999 archiviert werden. Das geforderte Konzept legt der Fachbereich Kultur in der Bürgerschaftssitzung vor.

Neben der Berufsfeuerwehr besitzen 23 freiwillige Feuerwehren alte Schriftstücke und diverse Exponate. Um die Bestände der freiwilligen Wehren, die sich oftmals im Privatbesitz befinden, zu erfassen, benötigt das Archiv eine zeitlich begrenzte personelle Verstärkung. Dies könnte eine Fachkraft im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme übernehmen. Zusätzlich könnte ein pensionierter Feuerwehrmann ehrenamtlich bei der Archivierung der Exponate behilflich sein.

Letztendlich sollen aber nur ausgewählte Schriftstücke in das Archiv übernommen werden.

Der Bereich Feuerwehr halte eine zentrale Exponatensammlung für nicht sinnvoll, heißt es im Bericht. Diese werde auch von den freiwilligen Wehren nicht gewünscht, da diese ihre Exponate als Teil der Geschichte ihrer Feuerwehr behalten möchten.

"Grundsätzlich ist die Idee gut", so Stadtbrandmeister Detlef Radtke. "Vieles geht auf den Dachböden verloren - gerade Dokumente, wenn sie nicht fachgerecht gelagert werden". Allerdings sei unter den Kameraden noch Überzeugungsarbeit zu leisten, denn im Laufe der Zeit hätten die Schriftstücke auch an persönlichem Wert gewonnen, so daß die freiwillige Abgabe oftmals schwerfalle.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de