Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 20. Juni 2000

Ein breites und aufregendes Spektrum

Lettland zu Gast in der Hansestadt:Kulturtage Riga in Lübeck

1300502.gif
Der Textilkünstler Peteris Sidars inmitten seiner Materialien; Foto: Privat

Die alten Hansestädte Riga und Lübeck sind seit Jahrhunderten miteinander verbunden. Nach dem Aufbruch Lettlands begann in den letzten Jahren eine neue Phase der Partnerschaft - auch auf kulturellem Gebiet. Nachdem es in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche künstlerische Begegnungen gegeben hat, finden in der Hansestadt erstmals "Kulturtage Riga in Lübeck" vom 22. bis 25. Juni statt.

Sie werden gemeinsam vom Bereich Kunst und Kultur, Kommunalen Kino und Kulturforum Burgkloster in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Riga und dem lettischen Honorarkonsulat veranstaltet. Außerdem sind das Bilderhaus Bornemann, die Lübecker Musikschule, das St. Petri-Kuratorium und der Werkhof Lübeck beteiligt.

Es werden Kostproben verschiedener Sparten vorgestellt, die einen Eindruck vom vielfältigen Kunst- und Kulturleben in Riga vermitteln.

Den Auftakt macht am Donnerstag, 22. Juni, um 19 Uhr im Bilderhaus Bornemann, Aegidienstraße 35, die Eröffnung der Ausstellung des lettischen Textilkünstlers Peteris Sidars durch Bürgermei-ster Bernd Saxe und den lettischen Honorarkonsul Dr. Fritz Schulze (geöffnet bis 13. August, dienstags bis freitags von 16 bis 19 Uhr, sonnabends von 10 bis 13 Uhr).

Am Freitag, 23. Juni wird in St. Petri um 20 Uhr das "Stabat Mater" von Pergolesi von Solisten, dem "Bächlein Kinderchor" Riga und dem Kammerorchester der Lübecker Musikschule aufgeführt. Karten gibt es an der Abendkasse zu zwölf, ermäßigt acht Mark.

Das Kommunale Kino, Mengstraße 35, zeigt ebenfalls um 20 Uhr mit "Janis Tidemanis - Eine Legende" (1998) einen Film über den bedeutenden lettischen Maler. Der Eintritt beträgt acht Mark. Am Sonnabend, 24. Juni, wird um 20 Uhr im Kommunalen Kino mit dem Film "The Shoe" (1998) eine Geschichte aus den 50er Jahren gezeigt, als die weißen Sandstrände Lettlands Teil der Grenzen der Sowjetunion waren. Der Film wird am Sonntag, 25. Juni, um 20 Uhr wiederholt. Ebenfalls am Sonnabend gibt das "Riga Saxophon Quartett" um 21 Uhr ein Konzert im Werkhof, Kanalstraße 70. Die Musiker bieten ein breites und aufregendes Spektrum von Stilrich- tungen mit einer Mischung aus Barock, Tango und Jazz. Karten zu 20, ermäßigt 15 Mark, gibt es im Vorverkauf im Musikhaus Ernst Robert und im Pressezentrum.

Schließlich spricht am Sonntag, 25. Juni, um 11.30 Uhr im Kulturforum Burgkloster der Botschafter der Republik Lettland in Berlin, Andris Teikmanis, über "Die kulturelle Dimension Lettlands im gesamteuropäischen Kontext". Dazu spielt das Folklore-Ensemble "Dailrade" aus Riga. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de