Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Sonntag, 21. Juli 2019

Ausgabe vom 26. Juni 2000

"Menschen sollen sich bewegen"

Dagmar Pohl-Laukamp war zwölf Jahre lang Senatorin - Sie wollte Frauen an der Spitze haben

1310304.gif
Es ist wichtig, zu sich ein gutes Verhältnis zu haben, zu spüren, was für ein Typ man ist und das auch zu realisieren Dagmar Pohl-Laukamp, Sozialsenatorin der hansestadt Lübeck

Als ich hörte, der Innensenator-Posten sei frei, habe ich gedacht, das wäre etwas für mich, worauf ich Lust hätte - ich war Ende vierzig, meine Kinder waren groß - warum eigentlich nicht?" Im Frühjahr 1988 wurde Dagmar Pohl-Laukamp aus einer Gruppe von 27 Bewerbern ausgewählt. Wie sie selbst sagt, hatte sie Glück und Erfolg. "Ich glaube, man braucht immer beides. Erfolg kommt, wenn man handelt und weiß, was man kann. Aber ohne eine Portion Glück klappt es im Leben nicht!"

Zwei Stunden lang reflektiert sie konzentriert über ihre Zeit als Staatsanwältin und Senatorin, blickt, trotz der Hektik der letzten Tage im Amt, entspannt auf ihre Aufgaben und

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de