Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 26. Juni 2000

Knapp 1000 Tiere und Pflanzen gefunden

"GEO-Tag der Artenvielfalt" dokumentiert Ergebnisse von Naturwanderungen

1310701.gif
Exkursion im Schellbruch: Die Vielfalt der Natur mit den eigenen Augen entdecken; Foto: Privat

Nach dem ersten "GEO-Tag der Artenvielfalt" 1999 war die Resonanz bundesweit und in den Nachbarländern enorm. Im Juni 2000 sind über 300 Gruppen durch Deutschlands Natur gestreift. Auch das Museum für Natur und Umwelt, die Bereiche Stadtwald und Naturschutz sowie die Naturschutzverbände sind dem Aufruf gefolgt. Gemeinsam mit rund 100 naturbegeisterten Menschen sind sie durch sechs verschiedene Lübecker Naturräume gewandert, um die vielfältigen Tier- und Pflanzenarten zu erkunden. Knapp 1000 verschiedene von ihnen entdeckten sie. Fachkenner halfen beim Analysieren und führten eine Liste über die gefundenen Tiere und Pflanzen.

Die Sonderausstellung "GEO-Tag der Artenvielfalt" im Museum für Natur und Umwelt präsentiert die gefundenen Tier- und Pflanzenarten und dokumentiert die diesjährigen Aktionen und Ergebnisse der Exkursionen in den Lübecker Naturräumen. Die Ausstellung wird am Freitag, 30. Juni, 10 Uhr, eröffnet und ist bis zum 20. August zu sehen.

Gleichzeitig werden die drei vielfältigsten Lübecker Gärten gekürt, die eine Jury unter 36 Bewerbern erkoren hat. Dem Gewinner wird Stadtpräsident Peter Oertling einen Wertgutschein von 1000 Mark des Gartencenter Flora überreichen.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de