Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 03. Juli 2000

Editorial

1320110.gif

"Die größte Überraschung in dieser Woche wäre, wenn Hermann Junghans, CDU, am Donnerstag von der Bürgerschaft zum Wirtschafts- und Sozialsenator gewählt werden würde." Das stand vergangene Woche in der Stadtzeitung. Bekanntlich ist diese Überraschung ausgeblieben, das ändert aber nichts daran, daß es trotzdem eine faustdicke Überraschung gegeben hat: Wolfgang Halbedel wurde von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vorgeschlagen und prompt gewählt. Mit 28 Stimmen sogar von einer deutlichen (absoluten) Mehrheit der Lübecker Bürgerschaftsabgeordneten.

In der Vergangenheit ist Halb- edel nicht gerade für seinen zimperlichen Umgang mit den Bündnisgrünen bekannt gewesen, das läßt sich in den Protokollen der Bürgerschaftssitzungen lückenlos nachlesen. Umso mehr erstaunt der grüne Coup. Ein Coup ist ein "kühn angelegtes, erfolgreiches Unternehmen" - nichts anderes war der Vorstoß der kleinsten Fraktion in der Bürgerschaft. Die Kommentare der grünen Fraktionsmitglieder zum Ausgang der Wahl lassen keinen anderen Schluß zu: vom "kleineren Übel" war die Rede. Über die Motive läßt sich spekulieren, doch nun ist Wolfgang Halbedel gewählt - gegen den Willen der CDU-Fraktion. Nicht gerade ein "Bilderbuchstart" für Halbedel.

Jetzt wird er zeigen müssen, daß diese Wahl nicht dazu gedient hat, nur einen anderen Kandidaten zu verhindern, sondern daß er trotz der Umstände die "richtige Wahl" für Lübeck ist.
Ihre SZ-Redaktion

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de