Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Mittwoch, 17. Juli 2019

Ausgabe vom 03. Juli 2000

GeistReich

Gewinn und Verlust

1320409.gif
von Jonas Geist

Endlich hatten wir es geschafft, wie schon lange verabredet, den Spuren, die zum gemeinsamen Studium in Berlin führten, nachzugehen und waren - wie früher in der Schulzeit den Block unterm Arm und das Klappstühlchen geschultert - ins nächstliegende Objekt, in den Dom, gegangen, um wieder zu zeichnen.

Er wollte genau den Blick noch mal zeichnen, den er, als der Chor noch Ruine war, gezeichnet hatte; ich mich den beiden Brüdern, einer Grabplatte eingelassen in den Chorumgang, nähern mit dem Stift, um das verschlungene Unterteil aufs Papier zu bannen, also Totenschädel, sündige Schlangen, Masken, Voluten und Girlanden, gemeißelt nach niederländischem Vorbild, im Stil von Vredemann de Vries mit seiner neuen Ornamentik aus der Welthandelsmetropole Antwerpen.

Weiter aufschauend, fühlte ich mich umstellt von düsteren Kirchenmännern mit gefalteten Halskrausen, deren Verdienste um das Seelenheil der Gemeinde in goldenen Buchstaben gefaßt waren. Hinter ihnen, in dem Kapellenkranz und in Blei gefaßter Lichthülle, eine Sammlung schwerer, steinerner Särge.

Da fiel mir noch weit dahinter an der Außenwand ein sorgfältig nachgemalter Satz in die Augen, den ich zu studieren begann. Auf der linken Seite der schweren, angelehnten Platte stand: "Christus ist mein Leben". Das kann man nachvollziehen, einer leidet für alle.

Aber auf dem anderen Teil der Platte stand:"Sterben ist mein Gewinn"; ein Satz, der mich beunruhigt, denn daß alle für einen sterben sollten, das hatten wir auch schon mal - und eigentlich noch nicht so recht verarbeitet.

Indem ich aufblickte, dachte ich etwas verwirrt daran, wie ich als Schüler an der Hand meines Vaters die Teile, aus denen sich das Triumphkreuz von Bernd Notke zusammensetzt, im Kreuzgang des St. Annen-Museums aufgebahrt sah, so daß man den in Eichen so realistisch geschnitzten Leibern eins zu eins gegenüberstand - und so das Leben einfach nicht als Verlust begreifen konnte.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de