Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Montag, 22. Juli 2019

Ausgabe vom 01. August 2000

Fest der Superlative zu Ende

111. Travemünder Woche erlebte Rekordansturm - 1051 Boote in 29 Klassen

1360101.gif
Spektakuläre 49er: Die Brüder Couvreux aus den USA; Foto: M. Erz

Mit einem Feuerwerk an der Nordermole ging Sonntagnacht die 111. Travemünder Woche offiziell zu Ende. "Ein Segelfest der Superlative", wie nicht wenige Gäste an Land und auf See schwärmten.

Rund eine halbe Million Besucher erlebte in Lübecks Ostseeheilbad die Travemünder Woche, die wieder zehn Tage dauerte. Sie kamen nicht zuletzt um die Wettkämpfe der rund 3000 Segelsportlerinnen und Segelsportler in insgesamt 1051 Booten von 29 verschiedenen Klassen zu erleben. "Das hatten wir noch nie, das ist absoluter Travemünder Woche-Rekord", strahlte am Sonntagabend Organisationschef Dr. Claus-Dieter Stolze vom Lübecker Yacht-Club.

Zuwachs von 48 Prozent

Gegenüber dem Vorjahr (712 Boote) erlebte Lübecks Vorzeigeveranstaltung somit einen satten Zuwachs von 48 Prozent, was auf die vielen ausgeschriebenen Titel - insgesamt zehn Welt-, Europa- und Deutsche Meisterschaften - zurückzuführen ist. "Wir wollen dieses Niveau allerdings auch im kommenden Jahr bieten", sagte Stolze, der von überwiegend zufriedenen bis begeisterten Segelsportlern sprach.

Die Travemünder Woche stößt mit ihren Erfolg allerdings an ihre Kapazitätsgrenzen. "Wir benötigen dringend weitere Liegeplätze", hatte Stolze schon im Vorfeld gesagt. Wenn Lübeck seine Kompetenz als Zentrum des Segelsports künftig noch professioneller auswerten möchte, müsse dringend ein neuer Sportboothafen her - eine Tatsache, die auch in der Stadtverwaltung und der Politik gesehen wird.

Und: Die Finanzierung der Lübecker Hauptattraktion im Jahresverlauf solle überdacht werden. "Wir benötigen dringend einen zusätzlichen Groß-sponsor in der Größenordnung von rund 300 000 Mark pro Jahr", sagt Stolze. Bislang leiste die Hansestadt mit 70 000 Mark die größte Unterstützung, gefolgt von der "boot-Düsseldorf" mit 45 000 Mark und der Schweizer Bank UBS mit 35 000 Mark.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de