Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 23. Juli 2019

Ausgabe vom 24. Oktober 2000

Klare Vorgaben

Bürgerschaft hat Krankenhauswünsche

Die Bürgerschaft hat den Bürgermeister beauftragt, im Rahmen der Krankenhausplanung des Landes Schleswig-Holstein umgehend konkrete Gespräche mit den zuständigen Stellen zu führen zur Sicherstellung der Versorgung der lübschen Bevölkerung. Dabei hat die Bürgerschaft klare Vorgaben gemacht: So soll die gegenwärtige Planbettenzahl im Städtischen Krankenhaus Süd unverändert bleiben, daneben seien hier 12 Planbetten für eine hämatologisch-onkologische Tagesklinik zu schaffen.

Das Priwall-Krankenhaus bleibt erhalten und die bereits genehmigten Modernisierungsmaßnahmen sollen umgesetzt werden. Es soll auch keine Veränderung der Planbettenzahl bei der Orthopädie, der Neurochi-rurgie und der Kinderklinik im Universitätsklinikum geben, daneben soll hier die Herzchirurgie erhalten bleiben.

Ebenfalls in ihrem Bestand gesichert bleiben sollen die Fachklinik Holstein als ein wichtiger Baustein im Drogenhilfesystem der Hansestadt sowie die Tagesklinik "Die Brücke" im Rahmen der Dezentralisierung der Psychiatrie. Die Geriatrische Tagesklinik soll mit einer neuen stationären Geriatrie zusammengeführt werden und im Marienkrankenhaus sollen die Belegbetten der Inneren Medizin erhalten bleiben.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de