Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 24. Oktober 2000

Der Umwelt zuliebe

Leistungen der Stadtwerke 1999

Detailliert belegen die Stadtwerke Lübeck in ihrem Umwelt- und Energiesparbericht 1999, den die Bürgerschaft zur Kenntnis nahm, unter anderem die Energieerzeugung und den -verbrauch sowie die Entwicklung des Emmissionsschutzes, der Wasserwirtschaft und die betrieblichen Umweltschutzmaßnahmen.

So wurde beispielsweise das Förderprogramm der Stadtwerke zur Nutzung der Solarenergie von weiteren Anwendern genutzt. Insgesamt sind inzwischen 47 Photovoltaikanlagen am Netz. Weitere Anlagen sind in Planung beziehungsweise im Bau. Der Wind dagegen wehte deutlich schwächer und bewirkte bei allen Windkraftanlagen eine Ertragsminderung. Die eingespeisten Strommengen sanken von 2450 Megawatt-Stunden (MWh) im Jahre 1998 auf 1775 MWh im Jahre 1999.

Wiederum konnte gegenüber den Vorjahren die erzeugte Fernwärmemenge erheblich gesteigert werden, insbesondere durch den Ausbau und die Übernahme zahlreicher Heizwerke sowie Heizzentralen im Stadtgebiet. Insgesamt lieferten sieben Blockheizkraftwerke und 153 Heizwerke und Heizzentralen 169,3 Millionen Kilowattstunden - das entspricht einer Steigerung der Wärmemengen um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

13,7 Millionen Kubikmeter Trinkwasser speisten die Stadtwerke 1999 in das 692 Kilometer lange städtische Netz. Die höchste Tagesabgabe lag bei 46 236 Kubikmeter, die niedrigste bei 29 270 Kubikmeter Wasser.

Neun Mitarbeiter führten 1999 viele Beratungsgesprächen - Themenschwerpunkte waren die Reduktion des Energie-, Heizungs- und Wasserverbrauchs.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de