Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Dienstag, 16. Juli 2019

Ausgabe vom 12. Dezember 2000

Flächen für Blütenpracht gesucht

Stadt und Gartenbauverband machen sich stark für Landesgartenschau in Lübeck

1550102.gif
Kämpfen für eine Gartenschau in Lübeck (v.li.): Joachim Jeß, Andreas Lohff und Rainer Wirz; Foto: N. Dorel

Gemeinsam wollen sich Stadtverwaltung und der Gartenbauverband Nord für eine Landesgartenschau in Lübeck ein- setzen. "Die Idee ist nicht vom Tisch. Wir werden in den nächsten Wochen geeignete Standorte in der Hansestadt prüfen", verspricht Rainer Wirz vom Bereich Stadtplanung. In Workshops sollen mit allen Beteiligten mögliche Flächen unter anderem hinsichtlich der Rahmenbedin- gungen, Umweltrentabilität und städtebaulichen Aspekten unter die Lupe genommen werden.

Jüngst hatte ein Pressebericht für Unmut im Verband gesorgt, der die Durchführung einer Landesgartenschau in Travemünde ausschloß - verstanden wurde, daß eine Schau aus finanziellen Gründen gar nicht in Lübeck stattfinden soll. Rund 30 Millionen Mark an Investitions- und Durchführungskosten hatte der Bereich Stadtplanung kalkuliert.

"Man sollte nicht das Finanzielle in den Vordergrund stellen", so Verbandspräsident An-dreas Lohff. Lübeck habe gute Voraussetzungen. Die gelte es zu nutzen - auch, um damit später Fördermittel einzuwerben.

Vorstellen könnte sich Vizepräsident Joachim Jeß eine Gartenschau im Rahmen des Baus der A 20 oder des Hochschulstadtteils. "Hier könnten Flächen positiv aufgewertet werden, die sowieso verändert werden", begründet er die Idee.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de