Stadtzeitung Lübeck

Herausgegeben von der Hansestadt Lübeck

Freitag, 19. Juli 2019

Ausgabe vom 12. Dezember 2000

Fast 22 Millionen Mark Fördermittel

Regionalprogramm:Geld für drei Lübecker Projekte -"media docks" entstehen

Von landesweit 44 Projekten werden allein neun Ostholsteiner und drei Lübecker Projekte aus dem Regionalprogramm 2000 finanziell gefördert. Die für das Jahr 2001 in Aussicht gestellten Fördermittel sehen insgesamt knapp 22 Millionen Mark allein für Lübeck vor. Das gab Ministerpräsidentin Heide Simonis Ende vergangener Woche in Kiel bekannt. Insgesamt werden von der Landesregierung fast 86 Millionen Mark bereitgestellt. Damit würde in den Regionen ein Investitionsvolumen von insgesamt 148 Millionen Mark ausgelöst, sagte Simonis.

Bürgermeister Bernd Saxe freute sich besonders über die Förderungszusage für das jetzt "media docks" genannte Multimedia-Zentrum, das auf der Lübecker Wallhalbinsel entstehen soll. In dem historischen Lagerhaus werden vier von fünf Bausteinen eines Konzepts umgesetzt, das in Lübeck für die Bewerbung um den "Multimedia-Campus" erarbeitet wurde. Während dieser Campus in Kiel entstehen soll, geht Lübeck mit den "media docks" nun einen eigenen Weg. Für dieses Projekt stellt die Landesregierung über 7,5 Millionen Mark zur Verfügung.

Baubeginn im Januar

Mit einem Investitionsvolumen von über 20 Millionen Mark sollen auf der Wallhalbinsel ein Medienzentrum, ein Gründerzentrum und ein Unternehmenspark sowie eine International School of New Media (ISNM) geschaffen werden. Insbesondere diese Weiterbildungseinrichtung sei von zentraler Bedeutung für die Ent- wicklung der "media docks", betonte Ernst J. Wortberg vom Förderverein, der mittlerweile 150 Mitglieder hat und zur Unterstützung des Vorhabens auf der Wallhalbinsel im Mai des Jahres gegründet wurde.

Im Januar soll mit dem Bau der "media docks" begonnen werden, im Februar 2002 hofft man, den Lehrbetrieb in der ISNM aufnehmen zu können.

Für den Ausbau des Skandinavienkais erhält Lübeck weitere 6,8 Millionen Mark und für den RoRo-Ausbau des Schlutup-Kais noch einmal 7,7 Millionen Mark.

Zu den 12 Projekten der Region Ostholstein Lübeck gehören sieben touristische Projekte wie die Verbesserung der Buchungssysteme der Zimmervermittlungen in den Mitgliedsorten des Ostseebäderverbandes und der Holsteinischen Schweiz, das von der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein zusammen mit den Regionalverbänden im Rahmen der Umsetzung des Tourismusentwicklungskonzeptes konzipierte Programm zur touristischen Weiterbildung, die Beschilderung der Radwege im Kreis Ostholstein, touristische Marketingmaßnahmen in Skandinavien, Promenadenumgestaltungen in Scharbeutz und Neustadt und die Konzeption einer Ostsee-Card als innovative Gästekarte für die schleswig-holsteinische Ostseeküste.

Die Fördermittel des Regionalprogramms 2000, für das während der Laufzeit von 2000 bis 2006 für die vier Förderregionen Schleswig-Holsteins rund 740 Millionen Mark zur Verfügung stehen, kommen aus Töpfen der Europäischen Union (EU), des Bundes und des Landes.

Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für das Programmjahr 2002.

Zurück zur Übersicht

 
Jetzt Werbung schalten auf www.luebeck.de